Orden der Kirin Tor

Kontrolle & Ordnung
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Malygos - Wächter der Magie

Nach unten 
AutorNachricht
Varmont Albrigor
Erzmagier der Kirin Tor
avatar

Anzahl der Beiträge : 100
Alter : 33
Anmeldedatum : 19.11.08

BeitragThema: Malygos - Wächter der Magie   Fr Dez 04, 2009 1:09 am

Malygos - Wächter der Magie


The sinuous dragon rises from the water, a seemingly endless serpentine beast covered with crystalline scales of purest azure. The wings, looking too small to carry such a massive creature, are slick, and they shimmer as they reflect the light.


Malygos ist der Aspekt des Blauen Drachenschwarms und zählt zu den ältesten Kreaturen die auf Azeroth wandeln sowie einer der wenigen welche mit eigenen Augen die Abreise der Titanen miterlebten. Norgannon, der Meistermagier und Bewahrer der Titanen, schenkte Malygos einen Bruchteil seiner gigantischen Kräfte. Von diesem Zeitpunkt an sollte Malygos als der Spruchwirker bekannt sein, der Bewahrer der Magie und des Versteckten Arkanums. Malygos ist ein Leviathan mit kleinen Schwingen. Sein Körper ist bedeckt von kristallinen Schuppen in einem puren azurblau und scheint je nach Lichteinwirkung von blau bis silbrig. Theoretisch ist es möglich dass die Kraft des Blauen Drachenschwarms die der anderen Schwärme übersteigt, da er und seine Kinder auf die Magie spezialisiert sind. Malygos hielt sich sehr lange bedeckt, nun aber da sein Verstand zurückgekehrt ist, hat er wieder seine Rolle als Aspekt der Magie angenommen.

Allerdings schienen nicht alle von der Rückkehr seines Verstandes und den Ideen die er dadurch formulierte, begeistert zu sein - insbesondere der Rote Drachenschwarm sowie auch einige seiner eigenen Kinder äusserten Bedenken. In der Überzeugung die Spruchwirker und Magier Azeroths seien für die derzeitigen Zustände verantwortlich begann Malygos einen fürchterlichen Krieg gegen die "Wald- und Wiesenmagier" aber ebenso gegen die Kirin Tor von Dalaran. Als ihr klar wurde dass die Situation ausser Kontrolle geriet, sammelte Alexstrasza die übrigen Schwärme im Wyrmruhtempel in der Drachenöde um Malygos' "Kreuzzug" aufzuhalten.

Laut dem Buch "Vermächtnis der Aspekte", welches von einem Menschen verfasst wurde, der Wissen unter den Nachtelfen suchte, besitzt Malygos nicht die Form eines "typischen Drachen". Der Autor des Buches schreibt weiterhin, Malygos könne seine Form "nach Belieben" verändern, was natürlich keine einzigartige Fähigkeit ist, so man sich die anderen Drachenschwärme ansieht. Der Autor schreibt weiterhin dass Malygos seit seinem Rückzug in den Norden selten gesehen wurde und wenn, er oftmals die Form einer insektoiden Kreatur annahm. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Malygos eine Weile unter Nerubern verbracht hat, welche ebenso in Nordend heimisch sind.


Persönlichkeit

Legenden zufolge hat Malygos Sprüche sowie magische Gegenstände erschaffen, wieviel davon zutrifft ist unklar. Seine Beherrschung der Magie ist ziemlich beeindruckend und kann durchaus schon fast mit Halbgöttern mithalten obschon er eine solche Macht nie anstrebte. Körperlich ist Malygos schwächer als die übrigen Aspekte, allerdings gleicht er das durch seine phänomenalen magischen Kräfte aus. Wie die meisten seiner Art ist Malygos ein einsamer Geselle der selten den Kontakt zu anderen sucht. Seine Heimat ist Nordend, Gerüchten zufolge sind in seinem Heim die grössten magischen Artefakte zu finden, von welchen überall erzählt wird. Nachdem er nach Todesschwinges Niederlage in Grim Batol wieder zur Besinnung kam, war sein erstes Ziel seinen dezimierten Drachenschwarm wieder zu alter Stärke aufleben zu lassen.
Er verbrachte seine Tage damit, die Magie weiter zu studieren und seine Fähigkeiten zu verfeinern, die verschiedenen Ebenen des Universums in Augenschein zu nehmen, während seine Kinder in Azeroth nach alten Artefakten arkaner Macht suchten.

Malygos suchte den Kampf nicht und obschon sein Schwarm nach wie vor von den Schwarzdrachen gejagt wurde, ging er ihnen so möglich lieber aus dem Weg. Sein Heim schützt er mittels Illusionen und falschen Wegweisern. Jene die sein Heim ausfindig machen, werden auf jede erdenkliche Weise zur Umkehr bewegt, einen direkten Angriff wagt Malygos nur als letzte Möglichkeit. Wenn er sich doch auf einen Kampf einlässt, so sind die Spruchwirker seine ersten Opfer indem er die Zaubersprüche aus ihren Köpfen weht.


Biographie

Krieg der Ahnen

Als Königin Azshara im Krieg der Ahnen durch die Zauberei ihrer Hochgeborenen ein Portal im Brunnen der Ewigkeit für die Brennende Legion eröffnen wollte, versammelten sich die Drachenaspekte in Alexstraszas Heim um die kommende Invasion zu besprechen und welche Rolle sie zur Verteidigung der Welt einnehmen sollten. Neltharion schlug vor dass sie eine Waffe erschaffen sollten, in welcher die Kraft aller Drachenschwärme enthalten war, um die Dämonen zurückzujagen.

Neltharion, damals einer der engsten Freunde von Malygos, überredete den blauen Drachen ihm dabei zu helfen, die anderen Aspekte von dieser Waffe zu überzeugen, eine Tat die bei Malygos später erhebliche Schuldgefühle auslöste. Die kleine unscheinbare goldene Scheibe, welche von Neltharion als Drachenseele präsentiert wurde, beinhaltete die Essenz eines jeden Schwarms ausser des Schwarzen. Nebst der Tatsache dass die Dämonen dadurch tatsächlich bekämpft wurden, verlieh sie Neltharion auch die Macht über die anderen Aspekte.

In einer der letzten Schlachten des Krieges flog ein nunmehr leicht wahnsinniger Neltharion samt der Drachenseele über das Schlachtfeld, auf welchem bereits die Urtume gefallen waren. Dank der Macht des Artefaktes fielen die Dämonen reihenweise, jedoch ebenso die Nachtelfen welche immer noch in den Kampf verwickelt waren. Die anderen Aspekte versuchten Neltharions blinde Zerstörung aufzuhalten und Malygos und sein Schwarm umzingelten den schwarzen Leviathan. In diesem Augenblick offenbarte der Schwarzdrache die wahre Macht des Artefakts und der blaue Schwarm wurde vor den Augen seines Aspekts dahingerafft. Malygos selbst war körperlich wie seelisch schwer verletzt und verlor seinen Verstand, teilte jedoch nicht das Schicksal seines Schwarms und überlebte das Massaker.

Krasus half dabei, die völlige Vernichtung des Schwarms zu verhindern indem er in Malygos' Hort ging und einige Eier rettete, die er Nozdormu überreichte.


Der Zweite Krieg

Nach dem Zweiten Krieg wurde Alexstrasza von den Orcs des Drachenmals gefangengenommen und nach Grim Batol gebracht. Ihr junger Gefährte Korialstrasz suchte Malygos auf um ihn um seine Hilfe bei der Befreiung Alextraszas zu finden. Es gelang Krasus den alten Drachen zu überzeugen als er ihm mitteilte, Todesschwinge sei immer noch am Leben und dass er indirekt den Orcs zur Dämonenseele verholfen hätte. Ebenso meinte er, dass Alexstrazsa als Lebensbinderin ihm bei seinem zerstörten Schwarm behilflich sein könnte. Malygos sah eine Möglichkeit die Ausrottung seines Schwarms zu rächen sowie seine eigene Schuld zu begleichen und zeigte sich der Welt erneut.
Nachdem Todesschwinge besiegt worden war, schien Malygos wieder Vitalität zu spüren. Rhonin zerstörte die Dämonenseele und die Macht die sich in ihr verbarg gelangte zurück zu den entsprechenden Schwärmen. Der blaue Drachenschwarm erholte sich langsam und begann wieder Azeroth zu bevölkern.


Wrath of the Lich King

Malygos scheint den Grossteil seines Verstandes nun wiedererlangt zu haben, jedoch hat dies weitreichende Folgen gehabt. In Angesicht des Bildes, welches sich ihm von Azeroth bot, gelangte er zu dem Entschluss dass den Zauberwirkern, besonders den Kirin Tor aus Dalaran Einhalt geboten werden müsste. Von seinem Hort aus, dem Auge der Ewigkeit im Nexus, geht Malygos äusserst aggressiv gegen die sterblichen Spruchwirker vor.

_________________
Kontrolle & Ordnung
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.die-kirin-tor.com
 
Malygos - Wächter der Magie
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ziegernzüchter bei Domian

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Orden der Kirin Tor :: Die Silberne Enklave :: Die magische Bibliothek-
Gehe zu: